Vorstudien 

  • Beschreiben der Projektanforderungen.
  • Abklären der standortgebundenen Rahmenbedingungen.
  • Analysieren der städtebaulichen und architektonischen Voraussetzungen.
  • Beschaffen der notwendigen Daten und Arbeitsgrundlagen.
  • Abklären der baurechtlichen, technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten.
  • Erarbeiten von planerischen und gestalterischen Lösungsansätzen in Skizzenform.
  • Überprüfen der Machbarkeit.
  • Schätzen der Grössenordnung der Baukosten.
  • Ermitteln des Finanzbedarfs, Nachweis der Finanzierbarkeit.
  • Erstellen eines Ablaufplans. Ermitteln des Zeitbedarfs für Planung und Realisation.
  • Festhalten der Entscheide. Zusammenstellen der Grundlagen für die weitere Bearbeitung.
  • Dokumentation.

Projektierung

Die Phase 3 Projektierung lässt ihre Idee zu einem bewilligungsfähigen Projekt reifen. Je nach Grösse und Anspruch wurden bereits einige Vorarbeiten geleistet (siehe Vorstudien). In dieser Phase wird ihr Projekt konkret!

Vorprojekt

Das Projektpflichtenheft, die Machbarkeitsstudie und weitere Projektierungsgrundlagen stehen bereits zur Verfügung.
  • In der Vorprojektphase wird anhand des gewählten Projektes aus dem Auswahlverfahren dessen Konzeption und Wirtschaftlichkeit optimiert.

Bauprojekt

  • Aus dem Vorprojekt wird das Bauprojekt mit allen für das Baugesuch notwendigen Plänen unter Berücksichtigung des Kostenrahmens optimiert.
  • Detailstudien dienen der Darstellung der architektonischen und konstruktiven Lösungen.
  • Qualitätstandards werden definiert.
  • Die Termine für das Bewilligungsverfahren, der Vorbereitung der Bauausführung, die Baurealisation und deren Abschluss können abgeschätzt werden.

Bewilligungsverfahren

  • Das Bauprojekt wird ergänzt mit weiteren erforderlichen Dokumenten (Situationsplan, Energienachweis, etc.).
  • Das Baugesuch wird zur gegenseitigen Unterzeichnung bereitgestellt und bei der Bewilligungsbehörde eingereicht.
  • Mögliche Anpassung der Termine und Baukosten aufgrund Auflagen seitens der Behörden.
  • Die Finanzierung des Baukredits wird sichergestellt und das weitere Vorgehen festgelegt.

Submission (Ausschreibung, Angebotsvergleich, Vergabe)

Sie haben ein Projekt ins Auge gefasst und wollen dieses nun von verschiedenen Anbietern (Planer, Lieferanten, Unternehmer) für die Planung und Realisation offerieren lassen?

Ich biete Ihnen folgende Leistungen an:
  • Ausschreibung von Wettbewerben
  • Ausschreiben von Planungsleistungen (Architektur, Bauingenieur, Fachingenieure, Spezialisten)
  • Ausschreibung von Bauleistungen mit Einzelunternehmern
  • GU-/TU-Ausschreibungen
Arten der Ausschreibung:
Zur Strukturierung der Ausschreibung bieten sich unterschiedliche Baukostenarten an:
Der Baukostenplan BKP Hochbau ( SN 506 500) ist am stärksten verbreitet und gliedert sich nach erbringenden Unternehmerleistungen (bsw. BKP 211 Baumeisterarbeiten, BKP 273 Allgemeine Schreinerarbeiten etc.).
Eine modernere Art bildet der Baukostenplan eBKP-H (SN 506 511) . Dieser wurde im Jahre 2012 eingeführt und gliedert die Ausschreibung anhand definierter Elementen (bsw. G2 Bodenbelag, J1 Mobiliar etc.).
Die unterschiedlichen Baukostenarten dienen der Ermittlung und Strukturierung der Baukosten und der daraus resultierenden Kennwerten für Vergleichsobjekte.

Für die detaillierte Ausschreibung von Unternehmerleistungen bediene ich mich unterschiedlicher Modelle:
  • Ausschreibung nach Normpositionenkatalog NPK: Diese Form der Ausschreibung entspricht dem Standard in der schweizerischen Bauwirtschaft und wird mittels Vorausmass erstellt.
  • Funktionale Ausschreibung: Dieses Modell beschreibt die gewünschte Konstruktion und gibt eignet sich besonders dann, wenn der Anbieter die Möglichkeit hat, seine bevorzugte Arbeitsweise und Produkte zu offerieren.
  • Gemischte Ausschreibung: Um eine Ausschreibung klar strukturiert, übersichtlich und nachvollziehbar für den Anbietenden darzustellen, lohnt es sich meist, eine Mischform zu wählen entsprechend der Arbeitsgattung.
Mehr Infos zu den Baukostenarten erhalten Sie bei der Zentralstelle für Baurationalisierung CRB: http://www.crb.ch

Realisation

Die Realisierungsphase umfasst drei Teilbereiche: die Ausführungsplanung, die Ausführung des Bauwerks sowie dessen Inbetriebnahme und Abschluss.

Ich biete folgende Leistungen an:
Ausführungsplanung
  • Ausführungspläne: Erstellen der Werk- und Detailpläne in geeignetem Masstab.
  • Koordination der Fachingenieure mit deren Planungsleistungen.
  • Erstellen eines generellen Zahlungsplans.
  • Erstellen definitiver Terminplan Realisation.
  • Aufstellen der Verträge mit den Unternehmern und Lieferanten.
 Ausführung
  • Gestalterische Leitung
  • Bauleitung
  • Überwachen der Arbeiten in Bezug auf Kosten und Termine (Bauadministration, Überwachung).
  • Administrative Leitung (Leiten von Bauherren-, Koordinations-, und Bausitzungen).
Inbetriebnahme und Abschluss
  • Prüfen des Bauwerks, bzw. Bauwerksteilen auf die vereinbarte Qualität.
  • Feststellen von Mängeln, Mängelbehebung. Abnahmeprotokolle.
  • Übergabe des Bauwerks an den Besteller.
  • Bauwerksdokumentation (nach Dokumentationsmodell BDM13).
  • Leiten der Garantiearbeiten.
  • Erstellen der Schlussabrechnung.