Feuerwehrmagazin Mellingen - Sanierung Falttore und Beleuchtung

Fertigstellung

Die Sanierung des Feuerwehrmagazins konnte fristgerecht fertiggestellt werden. Die Kostenprognose lässt erwarten, dass trotz Nachträgen und weiteren Wünschen seitens der Betreiber das genehmigte Budget um rund 10% unterschritten wird.

Das angewandte doppelte Farbkonzept, welches insbesondere auch sicherheitsrelevante Aspekte durch die Konstrastgebung vereint, ist für einige Menschen doch recht ungewohnt. Trotzdem bin ich überzeugt, dass im Laufe des Betriebs dieses seinen Nutzen zeigen wird - und das Ungewohnte (im Gegensatz zum früheren "Kellerfeeling") für eine tolle Arbeitsatmosphäre sorgt.

Folgende Bilder sind kurz nach Abschluss der Arbeiten entstanden. Im November wird die neue Flutlichtanlage in Betrieb genommen: dann werden auch Nachtfotografien auf dieser Webseite publiziert. Für mehr Informationen zum Bau und zum Projekt scrollen sie sich durch die Zeilen. Ich wünsche viel Spass!

Presseartikel

1802.01 az Aargauer Zeitung - Zeitungsartikel 13.07.2018.pdf
1802.01 Reussbote - Zeitungsartikel 24.07.2018.pdf
1802.01 Reussbote - Medienmitteilung 17.08.2018.pdf
Bestand
Das bestehende Feuerwehrmagazin der Regio Feuerwehr Mellingen ist integriert in die Schulanlage Kleine Kreuzzelg in Mellingen.
Die Gesamtanlage wurde Mitte der 70er-Jahre von den Architekten Funk + Fuhrimann geplant und realisiert.
Nach über 40-jähriger Betriebszeit und Unterhaltsarbeiten wird im Sommer 2018 die Einstellhalle saniert.

Projekt
Der in der Gemeindeversammlung bewilligte Budgetkredit umfasst die Sanierung der Falttore und der Beleuchtung. Aufgrund konstruktiver Gegebenheiten ist keine Automatisierung der bestehenden Toranlage (7 Stk. Falttore 2+2) in der vorhandenen Form möglich. Eine Automatisierung ist jedoch auch keine Auflage seitens der Aargauischen Gebäudeversicherung AGV. Die Tore werden geschliffen, rostschutzbehandelt und neu gestrichen. Sämtliche Lager, Kunststoffrollen wie auch die Führungsschienen im Bodenbereich werden erneuert, bzw. ersetzt.

Die vorhandene Beleuchtung, bestehend aus alten Fluoreszenz-Balkenleuchten, sind kaum mehr zu unterhalten, da vorhandene Betriebsgeräte seit längerer
Zeit nicht mehr hergestellt werden. Der Ersatz wird mit günstigen und leistungsfähigen neuen LED-Balkenleuchten gewährleistet.

Die Einstellhalle der Fahrzeuge entsprach bisher einem Kellerraum. Dunkel sind die rohen Wände aus Beton und Kalksandstein. Orangefarbene Holztüren erinnern an die nebenanliegende Zivilschutzanlage. Durch die Einsparung bei der Automatisierung wird die Einstellhalle neu gestrichen.
Die bestehende Bodenfarbe wird abgeschliffen und mit einer rutschfesten 2-Komponentenfarbe gestrichen. Entscheidend ist dabei die Farbgebung: Die Fahrzeuggassen, die Gangzonen und Abstellflächen werden farblich unterschiedlich ihrer Nutzung gestaltet. Zusätzliche Markierungen werden angebracht. Die Wände werden vom Boden bis zum Brüstungsbereich, wie auch im Deckenbereich, farblich akzentuiert.

Wir sind überzeugt, dass die Aufwertung der Einstellhalle für die Mitglieder der Feuerwehr nach den Sommerferien 2018 ein Erlebnis wird.

Realisation Sommerferien 2018
Die Bauarbeiten sind in vollem Gange. Ein grosser Dank geht an die Feuerwehr, welche vor Beginn der Ferien ihre Halle geräumt hat, damit mit den Vorbereitungsarbeiten (Demontage Beleuchtungskörper, Demontage haustechnischer Anlagen und Heizkörper) termingemäss begonnen werden konnte.

Die Falttore wurden ausgehängt und repariert. Die neuen Bodenschienen wurden eingegossen. Bereits sind Wände und Decke mit weisser Farbe grundiert, damit diese ab dem 26. Juli gestrichen werden können. Auch der Boden hat seine erste Grundierung erhalten; dieser wird zu Beginn der nächsten Woche (ab dem 23.07.2018) fertiggestellt.

Aktuelle Bilder der Realisationsphase können Sie in der untenstehenden Galerie betrachten:

Fertigstellung
Die Fertigstellung konnte termingerecht auf Ende Sommerferien, den 10. August 2018, erfolgen. Bereits am folgenden Tag hat die Regio Feuerwehr Mellingen begonnen, ihr Lokal für ihre wichtige Aufgabe einzurichten. Viel Erfolg!

Dank!
Ich bedanke mich bei der Regio Feuerwehr Mellingen, insbesondere bei Kommandant Roger Kohler, für das entgegengebrachte Vertrauen in allen Gestaltungsfragen wie beim Korps für die geleisteten Vorarbeiten. Ein Gleiches gilt der Bauherrschaft, der Einwohnergemeinde Mellingen und dem Bauverwalter Emanuele Soldati für den interessanten Auftrag.
Ein spezieller Dank gilt den beteiligten Unternehmen und Handwerkern, ohne diese ein solches Resultat nicht möglich gewesen wäre.

 - Sanierung der Falttore: Herger Torbau Metallbau, Laupersdorf (Projektleiter Anton Herger)

 - Erneuerung der Beleuchtungskörper: Elektro Zollinger AG, Mellingen (Projektleiter Jan Zollinger, Installateur Daniel Krummenacher)

 - Heizungs- und Sanitärinstallationen: Ethemi Haustechnik GmbH, Mellingen (Projektleiter Kreshnik Ethemi)

 - Innentüren in Holz (Beschläge): E. Thomann AG, Mellingen (Projektleiter Norbert März)

 - Malerarbeiten, Bodensanierung: Bernasconi, Baden (Projektleiter Haydar Güner und René Riedel, Maler Michael und Marco)

 - Baureinigung: Rohr AG Reinigungen, Hausen